☰  MENU

Plasma-Schneiden

NE-Metalle (z.B. Al, Cu) und gewisse legierte Stähle, die sich autogen nicht schneiden lassen, kann man mit dem Plasma schneiden (hohe Schnittgeschwindigkeit und glatte Schnittfuge). Dabei wird der Werkstoff geschmolzen und aus der Fuge geblasen….

NE-Metalle (z.B. Al, Cu) und gewisse legierte Stähle, die sich autogen nicht schneiden lassen, kann man mit dem Plasma schneiden (hohe Schnittgeschwindigkeit und glatte Schnittfuge). Dabei wird der Werkstoff geschmolzen und aus der Fuge geblasen. Das Schneidgerät hat Wasserkühlung, Schutzgas- und Gleichstromanschluss. Es wird von Hand geführt oder von mechanisch angetriebenen und automatisch gesteuerten Geräten bewegt. Grundsätzlich ist das Verfahren für alle schmelzbaren Werkstoffe anwendbar. Plasma-Schneiden kann bei Stählen bis zu Dicken von 120 mm eingesetzt werden.Vgl. Bild 53 unter dem Stichwort Plasmatechnik.s. NE-Metalles. PlasmatechnikNE-Metalle,Plasmatechnik

« Zurück zur Indexseite

Preisnachlässe & Sonderkonditionen

Mitglieder wissen mehr