☰  MENU

Perlit

Ist die Gefügebezeichnung für ein Kristallgemisch aus plattenförmig nebeneinander angeordneten Ferrit- und Zementitkristallen. Perlit entsteht nach dem Eisen-Kohlenstoff-Diagramm in untereutektoiden Stählen durch den Zerfall des Austenits bei Abkühlung unter 723°C. Übereutektoide Stähle weisen nach der…

Ist die Gefügebezeichnung für ein Kristallgemisch aus plattenförmig nebeneinander angeordneten Ferrit- und Zementitkristallen. Perlit entsteht nach dem Eisen-Kohlenstoff-Diagramm in untereutektoiden Stählen durch den Zerfall des Austenits bei Abkühlung unter 723°C. Übereutektoide Stähle weisen nach der Abkühlung ein Gefüge aus Perlit mit zusätzlichem Sekundärzementit auf den Korngrenzen auf. Für die mechanischen Eigenschaften unlegierter Stähle ist nicht nur das Verhältnis Ferrit zu Perlit sowie die Korngröße maßgebend, auch der Abstand der Zementitlamellen im Perlit spielt eine wichtige Rolle: Je geringer der Lamellenabstand ist, um so höher ist die Festigkeit. Daher wird der entstandene Perlit als grob-, fein- oder feinstlamellar gekennzeichnet. Die früheren Bezeichnungen Sorbit (feinlamellarer Perlit) und Troostit (feinstlamellarer Perlit) sind heute nicht mehr in einer Norm enthalten und kaum noch gebräuchlich.s. Austenits. Eisen-Kohlenstoff-Diagramms. Ferrits. ZementitAustenit,Eisen-Kohlenstoff-Diagramm,Ferrit,Zementit

« Zurück zur Indexseite

Preisnachlässe & Sonderkonditionen

Mitglieder wissen mehr