☰  MENU

Passivierung

Ist ein Begriff aus der elektrochemischen Korrosion metallischer Werkstoffe. In einem bestimmten Potentialbereich, der sich auch ohne eine äußere Spannung zwischen Metall und Elektrolyt einstellen kann, gerät die Oberfläche des Metalls in den passiven Zustand,…

Ist ein Begriff aus der elektrochemischen Korrosion metallischer Werkstoffe. In einem bestimmten Potentialbereich, der sich auch ohne eine äußere Spannung zwischen Metall und Elektrolyt einstellen kann, gerät die Oberfläche des Metalls in den passiven Zustand, der durch eine sehr geringe Korrosionsgeschwindigkeit gekennzeichnet ist. Nichtrostende Stähle mit einem Cr-Gehalt über 10,5% erreichen diesen Zustand. Dabei bildet sich eine nur einige Atomlagen dicke Passivschicht an der Oberfläche, die einen Korrosionsangriff mehr oder weniger stoppt. Diese Passivschicht besteht aus einen Chrom-Spinell, also vorwiegend aus einem Cr-Oxid. Eine Passivierung kann jedoch auch durch das Fremdanlegen einer Spannung erzeugt werden (Kathodischer Korrosionsschutz).s. Kathodischer Korrosionsschutzs. Korrosionsgeschwindigkeits. Nichtrostende StähleKathodischer Korrosionsschutz,Korrosionsgeschwindigkeit,Nichtrostende Stähle

« Zurück zur Indexseite

Preisnachlässe & Sonderkonditionen

Mitglieder wissen mehr