☰  MENU

Maschinenbaustahl

M. gibt es als unlegierte Edelstähle (nach C-Gehalt unterschieden) und als legierte Edelstähle in einer Vielzahl von Varianten (Edelstahl nach DIN EN 10020). Nach DIN EN 10025 wird den Maschinenbaustählen der Kennbuchstabe E vorangestellt. Danach…

M. gibt es als unlegierte Edelstähle (nach C-Gehalt unterschieden) und als legierte Edelstähle in einer Vielzahl von Varianten (Edelstahl nach DIN EN 10020). Nach DIN EN 10025 wird den Maschinenbaustählen der Kennbuchstabe E vorangestellt. Danach folgt das Hauptsymbol, das die Mindeststreckgrenze für die geringste Erzeugnisdicke angibt. Danach folgen die Zusatzsymbole der Gruppe 1 und der Gruppe 2. Beispiel: E295C; Maschinenbaustahl (E), mit einer Mindeststreckgrenze von 295 N/mm² mit besonderer Kaltumformbarkeit (C).s. EdelstahlEdelstahl

« Zurück zur Indexseite

Preisnachlässe & Sonderkonditionen

Mitglieder wissen mehr