☰  MENU

Induktion

Induktion (lat. inducere-hineinführen); Eine Spule, die von einem Wechselstrom durchflossen wird, erzeugt ein ebenfalls wechselndes Magnetfeld in ihrer Umgebung. Befindet sich nun ein leitfähiger metallischer Körper, z.B. ein Stahlteil, in diesem Magnetfeld, erzeugt dieses im…

Induktion

(lat. inducere-hineinführen); Eine Spule, die von einem Wechselstrom durchflossen wird, erzeugt ein ebenfalls wechselndes Magnetfeld in ihrer Umgebung. Befindet sich nun ein leitfähiger metallischer Körper, z.B. ein Stahlteil, in diesem Magnetfeld, erzeugt dieses im Stahl wiederum Wirbelströme. Die Bereiche des Stahlteils, die mit Wirbelströmen durchsetzt sind, erwärmen sich sehr rasch aufgrund ihres spezifischen elektrischen Widerstands. Auf dem Prinzip der Induktion beruht das Induktionshärten. Eine Besonderheit ist der sogenannte skin-Effekt, der auf einer Beschränkung der Wirbelströme in oberflächennahen Randbereichen basiert; mit steigender Frequenz nimmt die Erwärmungstiefe ab.

Synonyme:
Induktionshärten
« Zurück zur Indexseite

Preisnachlässe & Sonderkonditionen

Mitglieder wissen mehr