☰  MENU

Hartmagnetischer Stahl

Hartmagnetischer Stahl (oder dauermagnetischer Stahl); ist durch eine hohe Sättigungsflussdichte, hohe Koerzitivfeldstärke Hc > 10000 A/m und einer möglichst breiten Hystereseschleife bestimmt. Das Gefüge dieser Stähle muss so beschaffen sein, dass Bloch-Wandbewegungen hochgradig erschwert werden….

Hartmagnetischer Stahl

(oder dauermagnetischer Stahl); ist durch eine hohe Sättigungsflussdichte, hohe Koerzitivfeldstärke Hc > 10000 A/m und einer möglichst breiten Hystereseschleife bestimmt. Das Gefüge dieser Stähle muss so beschaffen sein, dass Bloch-Wandbewegungen hochgradig erschwert werden. Zur Anwendung kommen FeCoVCr-Legierungen, die nach einem Lösungsglühen und Anlassen in ein lamellares Gefüge aus Ferrit und Austenit umwandeln. Über ein nachfolgendes Kaltwalzen wird eine Textur eingestellt.

Synonyme:
Blochwand, Hystereseschleife
« Zurück zur Indexseite

Preisnachlässe & Sonderkonditionen

Mitglieder wissen mehr