☰  MENU

Gitterfehler

Gitterfehler Ein Kristall ist in der Natur und bei technischen Werkstoffen niemals ideal, d.h. frei von Störungen. Jede Störstelle im regelmäßigen Gitteraufbau eines Metalls wird als Gitter(bau)fehler bezeichnet, hat aber durchaus positive Auswirkungen auf die…

Gitterfehler

Ein Kristall ist in der Natur und bei technischen Werkstoffen niemals ideal, d.h. frei von Störungen. Jede Störstelle im regelmäßigen Gitteraufbau eines Metalls wird als Gitter(bau)fehler bezeichnet, hat aber durchaus positive Auswirkungen auf die Eigenschaften: Die Festigkeit und plastische Verformbarkeit, die magnetischen und elektrischen Eigenschaften sowie das Korrosionsverhalten werden durch die Gitterfehler maßgeblich beeinflusst. Unterschieden werden die Gitterfehler nach ihrer räumlichen Ausdehnung in punktförmige oder 0-dimensionale Fehler (Leerstellen, interstitielle und substituierte Atome), linienförmige oder 1-dimensionale Fehler (Versetzung) und flächenförmige oder 2-dimensionale Fehler (Korngrenze, Stapelfehler). Die Kaltverfestigung eines Metalls beruht bspw. auf einer Wechselwirkung verschiedener Gitterfehler, zwischen Versetzungen und Korngrenzen.

Synonyme:
Austauschmischkristall, Einlagerungsmischkristall, Korngrenze
« Zurück zur Indexseite

Preisnachlässe & Sonderkonditionen

Mitglieder wissen mehr